Christus: Fake oder Realität



Kann das alles tatsächlich sein, die Story von Jesus?

 

Das ist doch niemals wahr!

 

Glaubt ihr eigentlich jedes Märchen?

 

Dafür gibt es doch keinerlei Beweise!

 

Ihr seid echt einfältig, wenn ihr das glaubt!


Vorsicht!

Falls Sie diese Frage tatsächlich interessiert und Sie weiterlesen, kann das Ihr Leben verändern!

Vorsicht! 


Sind Sie gespannt!

Denn das ist wirklich wahr! Echt erlebt. Im Leben bewährt!

Hier geht es nicht um's recht haben!

Sind Sie gespannt!


Bleiben Sie dran!

Lesen Sie den Text bis zum Ende durch, es geht um Wahrheit! 

Bleiben Sie dran!


Sind Sie ehrlich!

Lassen Sie sich wirklich unvoreingenommen auf das Thema ein?

Hören Sie auf Ihr Herz, rechnen Sie mit allem!

Sind Sie ehrlich!


Hier sind die drei wichtigsten Zeugen:


Download
Die drei Zeugen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 763.0 KB

Entscheiden Sie, wie es weitergehen soll!

 

Bleibt alles beim Alten, oder - Hat Gott Sie berührt?

 

Wenn Sie zu Ihm umkehren wollen, dann kann Ihnen dies hier oder dies hier vielleicht etwas helfen. Sie dürfen sich auch gerne bei uns melden!

 

Der Herr segne Sie!


Bildnachweis: pixabay, frei nutzbar


Noch mehr Zeugen:


Hier finden Sie ein paar Stellen aus der Bibel, die zeigen, dass dort keine Schöngeister am Werk waren, sondern echte Zeugen, auch hoch gebildete Menschen der damaligen Zeit. Alle haben für Jesus ihr Leben eingesetzt. Sie wurden dafür umgebracht oder verbannt:

 

Viele haben es schon unternommen, Bericht zu geben von den Geschichten, die unter uns geschehen sind, wie uns das überliefert haben, die es von Anfang an selbst gesehen haben und Diener des Worts gewesen sind.

So habe auch ich's für gut gehalten, nachdem ich alles von Anfang an sorgfältig erkundet habe, es für dich, hochgeehrter Theophilus, in guter Ordnung aufzuschreiben, damit du den sicheren Grund der Lehre erfährst, in der du unterrichtet bist.

Lukasevangelium 1, 1-4

 

Weil es aber Rüsttag war und die Leichname nicht am Kreuz bleiben sollten den Sabbat über – denn dieser Sabbat war ein hoher Festtag –, baten die Juden Pilatus, dass ihnen die Beine gebrochen und sie abgenommen würden.

Da kamen die Soldaten und brachen dem Ersten die Beine und auch dem andern, der mit ihm gekreuzigt war. Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, dass er schon gestorben war, brachen sie ihm die Beine nicht; sondern einer der Soldaten stieß mit dem Speer in seine Seite, und sogleich kam Blut und Wasser heraus.

 

Und der das gesehen hat, der hat es bezeugt, und sein Zeugnis ist wahr, und er weiß, dass er die Wahrheit sagt, damit auch ihr glaubt. Denn das ist geschehen, damit die Schrift erfüllt würde (2.Mose 12,46): »Ihr sollt ihm kein Bein zerbrechen.« Und wiederum sagt die Schrift an einer andern Stelle (Sacharja 12,10): »Sie werden den sehen, den sie durchbohrt haben.«

Johannesevangelium 19,31-35

 

Den ersten Bericht habe ich gegeben, lieber Theophilus, von all dem, was Jesus von Anfang an tat und lehrte bis zu dem Tag, an dem er aufgenommen wurde, nachdem er den Aposteln, die er erwählt hatte, durch den Heiligen Geist Weisung gegeben hatte.

Ihnen zeigte er sich nach seinem Leiden durch viele Beweise als der Lebendige und ließ sich sehen unter ihnen

vierzig Tage lang und redete mit ihnen vom Reich Gottes.

Apostelgeschichte 1, 1-3

 

Paulus sagt uns:

"Dass Christus gestorben ist für unsre Sünden nach der Schrift; und dass er begraben worden ist; und dass er auferstanden ist am dritten Tage nach der Schrift; und dass er gesehen worden ist von Petrus, danach von den Zwölfen.

Danach ist er gesehen worden von mehr als fünfhundert Brüdern auf einmal, von denen die meisten noch heute leben, einige aber sind entschlafen. Danach ist er gesehen worden von Jakobus, danach von allen Aposteln. Zuletzt von allen ist er auch von mir als einer unzeitigen Geburt gesehen worden."

1.Korintherbrief 15, 3-8 (All die Frauen wurden hier noch gar nicht erwähnt!)

 

Was von Anfang an war, was wir gehört haben, was wir gesehen haben mit unsern Augen, was wir betrachtet

haben und unsre Hände betastet haben, vom Wort des Lebens – und das Leben ist erschienen, und wir haben gesehen und bezeugen und verkündigen euch das Leben, das ewig ist, das beim Vater war und uns erschienen ist (Jesus)–,

was wir gesehen und gehört haben, das verkündigen wir auch euch, damit auch ihr mit uns Gemeinschaft habt; und unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus.

1.Johannesbrief 1,1-3


Zeugen + Fragezeichen:


Und falls Sie sich doch noch mit weltlichen Argumenten und Gedanken auseinandersetzen wollen, hier noch ein paar interessante Links:

 

Außerbiblische Quellen zu Jesus:

- wikipedia

- Roland Werner

- umfangreiche Sammlung

 

Hat Jesus existiert?

- n-tv

 

Frauen als Zeugen in der Antike:

- Zeit

 

Wie verlässlich ist die etablierte Geschichtsschreibung der Frühzeit:

- Pattern of Evidence (dt.)

 

Aber lesen Sie unbedingt auch die pdf-Datei: "Die drei Zeugen" (s.o.)!

Dort erfahren Sie wirklich Tatsachen. Und die gelten bis heute, das kann man echt erleben!