Infos Hatim + Renate Jiryis



 

Hatim und Renate leben in Rama/Galiläa in einer arabisch-christlichen Gemeinde. Bei unserem Besuch in Israel 2017 haben wir gespürt, wie wichtig ihr Dienst gerade auch an den arabischen Israeliten und Palästinensern ist! Der Staat Israel gibt ihnen viel Freiraum, die örtliche Stadtverwaltung hat den Bau einer christlichen Kirche in Tarshiha (vis-à-vis Ma'alot mit Zedakah-Pflegeheim) genehmigt und so bringen sie in Israel das Evangelium auch zu den arabisch stämmigen Menschen. Mit ihren Aktivitäten schaffen sie z.B. auch Kontakt zwischen Frauen unterschiedlicher Religionen und Herkunft. Es ist eine beeindruckende Arbeit und ein Segen vor Ort.

 

Hier ein Link zu mehr Infos über Hatim, Renate und ihre Geschichte: Mehr Infos 

Hier der Link zur Gemeinde in Tarshiha: https://www.tevchurch.com/

Hier der Link zur Familie und der Ferienwohnung in Rama: http://www.ferien-bei-christen.de

 


 

Nachfolgend seht ihr ein Bild der Baustelle in Tarsiha vom August 2019:

"Auch der Rohbau unserer Kirche geht voran, bzw. nähert sich dem Abschluss mit der Betonierung des Daches.

Unser Gebet ist, dass wir nun nicht wegen mangelnder Finanzen aufhören müssen, sondern weitermachen dürfen und Gott Geld freisetzt für die Fertigstellung.

Nun stehen Plattenlegen, Elektrizität, Fenster-/Türeninstallation, Sanitäres, Verputz,.....an.

 

Bis hierher hat uns Gott geführt und gesegnet.

Gott sei alle EHRE!

DANKE für einen jeden Geber und Beter, der uns

da den Rücken stärkt!"

 

 

(Auf Bild klicken für Link)

 

Und hier  ein paar ältere Bilder

und das  Video zur Grundsteinlegung der Kirche !

 

Darauf hört ihr das Lied "Dir gebührt die Ehre" auf arabisch, seht den Erzbischof beim "Mauern", die Predigt ist von Hatim selber und ihr hört ein Grußwort der Verantwortlichen der israelischen Kommune Tarshiha. Das ist wahrlich ein Grund zur Freude, ein Zeichen der Versöhnung und des Miteinanders!


Wer gerne für das Kirchenprojekt oder Gemeindeprojekte spenden möchte, hier nochmals die Bankdaten für Deutschland:

 

Feigenbaum e.V., Tubizer Straße 20, 70825 Korntal

Vermerk: "Tarshiha Gemeindebau"

Volksbank Stuttgart

IBAN: DE31 6009 0100 0107 7480 02

BIC: VOBADESS

 

Wer gerne für den Lebensunterhalt von Fam. Jiryis spenden möchte, hier die Bankdaten für Deutschland:

Kontaktmission e.V., Fuchswiesenstraße 37, D-71543 Wüstenrot

Vermerk: "Familie Jiryis"

Volksbank Schwäbisch Hall

IBAN: DE34 6229 0110 0513 8230 00

BIC: GENODES1SHA

 

Bitte immer den Vermerk und ggf. den Namen angeben.


Aktuelles:


Aktuelle Infos August 2019:

 

Hier sehen Sie Bilder der Missionsaktion in Heilbronn, Deutschland:

Liebe Beter, Freunde und Verwandte,

 

wir sind noch ganz erfüllt von allen wertvollen Begegnungen die "meine arabischen Frauen" und ich in Deutschland mit Arabern aus aller Welt machen durften. Unsere Vision, Araber auch in Deutschland mit dem Evangelium zu erreichen und Missionare von uns zu entsenden, kommt zur Erfüllung.

 

Mein Jahreslos 2019 heißt:" Fürchte dich nicht, sondern rede und schweige nicht! Denn ich bin mit dir, und niemand soll sich unterstehen, dir zu schaden; denn ich habe ein großes Volk in dieser Stadt." Apg.18,9f

 

Wir waren erstaunt, wie besonders moslemische Frauen so offen reagiert haben. Sobald wir sagten, dass wir vom Heiligen Land kommen, gingen ihre Herzenstüren auf und wir durften ihnen NTs und bibl. Schriften weitergeben und ihnen auch im Asylantenheim, auf der Straße und im Xenos-Cafe in Heilbronn das Evangelium vermitteln.

 

Manchmal haben uns ihre Geschichten über die Grausamkeiten des Krieges und den Verlust ihrer Familien zugesetzt, doch wir durften für einige beten, dass Gott sie von allem Trauma heilt...aber auch wir selbst mussten lernen, alles Leid an Gott abzugeben.

 

Das Xenos-Team (Missionare mit verschiedenen Sprachbegabungen) in Heilbronn leistet einen sehr wertvollen Beitrag, Ausländern Freundschaft anzubieten und ihnen die Liebe Jesu zu vermitteln und das Evangelium weiterzugeben. Es war schön, dass wir uns da einfach für ein paar Tage mit einklinken durften.

 

An einem Abend konnten wir uns auch beteiligen an einem iranischen Gottesdienst. Auch dies war eine bereichernde Erfahrung in arabisch und persisch Gott anzubeten. Was die Politik nicht schafft, ist bei Jesus möglich, Israel und Iran beten gemeinsam Gott an!

 

DANKE für alle Eure Gebete! Wir durften auch Bewahrung erleben, gutes Wetter und viel Hilfe vom Herrn!

Meine Schwester und Familie gab uns ihr Haus zum Übernachten, eine Freundin ihr Auto und eine weitere schenkte uns Freikarten für die Bundesgartenschau in Heilbronn.....auch dort durften wir noch syrische

Arbeiter mit dem Evangelium erreichen!

 

Gott sei alle EHRE und DANK!

 

Zurück in Israel freuen wir uns, dass auch hier Gott am Werk ist. Erst gestern machten wir einen Hausbesuch bei einer Familie, dessen Vater einen schweren Verkehrsunfall erlebte und durch viel Gebet überlebt hat. Wir erklärten auch dieser Familie Gottes guten Plan für ihr Leben und die Eltern, die Großmutter und eine 22jährige Tochter nahmen Jesus in ihr Leben auf. Gott sei alle EHRE!

 

Dankbar sind wir auch für die gesegnete Gemeindekonferenz im Juli in Gadot, bei der 145 Leute teilnehmen konnten. Voraus ging ein Tag Jugendkonferenz zur Stärkung der Gemeinschaft unserer Gemeindejugend. Die Konferenz stand unter dem Thema "Der gute Wein" aus Joh.2,10 und behandelte auch den schlechten Wein, den wir nicht trinken und den wir ausräumen müssen, bevor wir den guten Wein empfangen können. Alle Botschaften durften wir wieder live übertragen und auch filmen, damit wir sie dem AlKarma Satelite zur Verfügung stellen konnten.

 

DANKE auch da für alle Gaben und Gebete!


Aktuelle Infos Juli 2019:

 

Hier  der Link zu den aktuellsten  Bau-Bildern (hier klicken)

 

Und  hier noch ein paar aktuelle Fotos aus dem Jugendkreis:

Bitte betet für die Sommerkonferenz, die nächste Woche stattfindet!

 

Wir haben momentan noch eine ziemliche Finanzlücke bei den Zuschüssen für finanzschwache Familien.

Für viele sind die Gemeindekonferenzen im Sommer und Winter die einzigen Tage, in denen sie verreisen um aufzutanken an Geist, Seele und Leib.

(Anmerkung von uns: Dafür darf man immer spenden!

Konto siehe direkt über "Aktuelles")

 

"Wer gern wohltut, wird reichlich gesättigt, und wer andere tränkt, wird auch selbst getränkt werden." Spr.11,25

 

Möge Gott alles reich vergelten! Auch Euch wünschen wir eine ganz gesegnete Sommerzeit!


Aktuelle Infos Mai 2019:

 

Unten sehen Sie den aktuellen Rundbrief der Familie Jiryis und hier nochmals der aktivierbare Link zu den  Bau-Bildern (hier klicken)

 


Aktuelle Infos Februar 2019:

 

Hier sehen Sie den aktuellen Rundbrief der Familie Jiryis und der vielen Aktivitäten vor Ort:

 

Und hier finden Sie noch ein paar mehr Bilder zur Gemeindekonferenz in Bethlehem:

-----------------------------------------

Hier finden Sie einen Link mit mehr Bildern zur Baustelle der Kirche:

https://www.tevchurch.com/single-post/2019/02/21/wir-haben-begonnen

-----------------------------------------

Hier finden Sie den Link zu den Gedanken und Verheißungen zu den Kindern: 

www.eaec-de.org/Kinder_schuetzen.html

 


Aktuelle Infos Herbst 2018:

 

Hatim war am 23. November 2018 bei uns in Öschingen zu Besuch. Zusammen durften wir einen gesegneten Gemeindeabend erleben.

Es hat uns sehr berührt, wie Hatim über die Wege der letzten 23 Jahre berichtet hatte.

 

"Wir haben einen Gott, der Wunder tut!" - "Da bin ich meinem König (Jesus) begegnet." - "Es geht bei all dem nicht um uns, es geht um Jesus. Er ist der Mittelpunkt." - "Wir sind keine vollkommenen Menschen und manchmal sehr schwach. Aber für Gott ist nichts unmöglich und Er gebraucht unvollkommene Menschen wie uns für sein Reich."

"Es vergingen Jahre in denen wir fast verzagten und plötzlich öffnete Gott die Türen." - "Und dann waren wir alle (Katholiken, Orthodoxe, Kopten, Evangelikale...) in der großen Kathedrale in Nazareth versammelt." - "Über 100 Millionen Araber konnten unsere Sendungen über das Leben Jesu empfangen." - "Das ist doch ein Wunder: Eine arabische Gemeinde evangelikaler Christen bekommt von einem jüdischen Bürgermeister einen Bauplatz für eine Kirche geschenkt." - "Gott hat unsere Gebete erhört." …

 

So könnten wir noch viele Sätze wiederholen, von dem Erzählten. Auch der Blick auf die Wurzeln und die Verheißungen der Bibel für die arabischen + ägyptischen Kinder Gottes hat uns neu Seine Größe verdeutlicht.

 

Es ist so wohltuend und echt, dass ihr (Hatim + Renate) bei all der Frucht „normal“ bleibt und nicht stolz werdet. Jesus ist eure Mitte und das spürt man. Und das verleiht euch Wahrhaftigkeit, danke für dieses lebendige Zeugnis! Es war ein Abend zur Ehre Gottes.

Für alle kommenden Herausforderungen und Kämpfe wünschen wir euch Gottes Segen!  Er erfülle euch jeden Tag mit Seinem heiligen Glanz, dass eure Herzen erleuchtet sind und ihr hineinstrahlen dürft in diese Welt! Sein Segen und Schutz sei über dem Kichenbau, dass kein Unglück passiere und das Werk gelinge.

 

Wir wollen kräftig mitbeten und mitspenden!